Netzwerk Nordbayern

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur bisherigen Arbeit des Netzwerks Soziale Landwirtschaft Nordbayern. Am Ende der Seite befinden sich weiterführende Links. 

Die Broschüre des Netzwerkes gibt einen Überblick über Höfe und Initiativen in der Region.

Kontakt

Werner Vollbracht

Berater für Unternehmensentwicklung und Soziale Landwirtschaft Mittel-, Ober- und Unterfranken

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weißenburg

Tel. 09141-875-220, Fax -209, Werner.Vollbracht[at]aelf-wb.bayern.de

Termine

Bisherige Veranstaltungen

14. Netzwerktreffen Soziale Landwirtschaft Nordbayern

Wann?     26. Oktober 2018

Wo?         Münzinghof

Der Netzwerktag fand am 26.10.2018 auf den Münzinghof bei Velden im Regierungsbezirk Mittelfranken statt. Michaela Weiß vom Sozialteam Mittelfranken hielt einen Vortrag: „So kann Soziale Landwirtschaft gelingen – Kooperationen zwischen Sozialträgern und Landwirten“. Weiter war Zeit nehmen zum persönlichem Austausch und Besichtigung verschiedener Angebote Sozialer Landwirtschaft vor Ort.

Kontakt: Werner Vollbracht, Berater für Unternehmensentwicklung, Berater für Soziale Landwirtschaft, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weißenburg,

Tel: 09141 875 220, Werner.Vollbrachtaelf-wb.bayern.de

Fachtag Soziale Landwirtschaft in Mittelfranken Stand und Perspektiven

Soziale Landwirtschaft ist eine Perspektive multifunktional verstandener Landwirtschaft: Über die Erzeugung von Lebensmitteln hinaus verfolgt sie soziale, therapeutische und pädagogische Ziele. Der Landbau bietet Möglichkeiten, Menschen an den vielfältigen Tages- und Jahresryhthmen, in Gartenarbeit oder der Arbeit mit landwirtschaftlichen Nutztieren teilhaben zu lassen. Soziale Landwirtschaft umfasst landwirtschaftliche Betriebe und Gärtnereien, die Menschen mit körperlichen, geistigen oder seelischen Beeinträchtigungen integrieren.  Höfe, die eine Perspektive bieten für sozial schwache Menschen, für straffällige oder lernschwache Jugendliche, Drogenkranke, Langzeitarbeitslose und aktive Senioren, Schule- und Kindergartenbauernhöfe und viele andere mehr. Vorsorge, Inklusion und mehr Lebensqualität sind Aspekte sozialer Landwirtschaft (Deutsche Arbeitsgemeinschaft Soziale Landwirtschaft (DASol). www.soziale-landwirtschaft.de

 

Entstehung der Netzwerkarbeit in Nordbayern Am 1.12.2010 hatte in der WAB Kosbach in Erlangen die Auftaktveranstaltung des Netzwerks Nordbayern stattgefunden. Initiator war Alfons Limbrunner im Rahmen des Forschungsprojekts „Soziale Landwirtschaft auf Biobetrieben in Deutschland“, aus dem auch die Deutsche Arbeitsgemeinschaft Soziale Landwirtschaft DASoL als deutschlandweites Dach regionaler und thematischer Arbeitsgruppen entstanden ist. Seitdem finden jährlich 1–2 Treffen statt.

ASG-Seminar "Tiergestützte Intervention"

Wann?    29.- 30. November 2017

Wo?       Tagungszentrum Rummelsberg, Rummelsberg 19, 90592 Schwarzenbruck


Ein Seminar für alle Interessierten der tiergestützten Therapie und am Einsatz von Tieren in der Sozialen Landwirtschaft. Durchgeführt von der ASG (Agrarsoziale Gesellschaft) in Zusammenarbeit mit dem bayerischen Landwirtschaftsministerium und Werner Vollbracht, AELF Weißenburg.
Alle weiteren Informationen folgen bald! Auch die Anmeldung ist demnächst möglich.
Kontakt: Werner Vollbracht, Berater für Unternehmensentwicklung, Berater für Soziale Landwirtschaft   
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weißenburg 

 

13. Netzwerktreffen

Wann?    10.11.2017
               9.00 bis 16.00 Uhr
Wo?        Gärtnerhof Callenberg, Callenberg 12 a, 96450 Coburg, Website 

Bei dem Treffen wird die Soziale Landwirtschaft unter den Aspekten Eingliederungshilfe in den Arbeitsmarkt und Chance für Suchtkranke beleuchtet. Außerdem wird das Weiterbildungsangebot an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung in Eberswalde vorgestellt. Natürlich sollen auch der Austausch untereinander und die Besichtigung der Gärtnerei ein Programmteil sein.

Informationen und Kontakt:
Christine Reininger, Beraterin für Soziale Landwirtschaft Oberfranken,
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Coburg, Goethestraße 6, 96450 Coburg, 09561/769-134, Christine.Reiningeraelf-co.bayern.de

Hier geht es zum Bericht (Rundbrief 33, S. 26)

12. Netzwerktreffen

Wann?     13. Februar 2017

Wo?         In der Alten Amtsvogtei, in Grafenrheinfeld in Unterfranken

Einladung & Programm

11. Netzwerktreffen

Wann?    16. September 2016, 9:00 - 15:00 Uhr

Wo?        mudra Drogenhilfe in Nürnberg Website

Referent ist Sepp Dietsche, Drogenhilfe mit Sozialer Landwirtschaft, Cervin, Brasilien.

Bericht

Teilnehmerliste

Kontakt und Infos:

Werner Vollbracht, Werner.Vollbrachtaelf-wb.bayern.de

10. Netzwerktreffen

Wann?     Montag, 22.02.2016 ab 9:15 Uhr

Wo?         auf dem Münzinghof

Programm & weitere Informationen

Pressemitteilung

Veranstaltungsbericht im 25. Rundbrief, S. 17f.

ASG-Seminar Soziale Landwirtschaft:

Beschäftigung und Betreuungsleistungen auf dem Bauernhof für Menschen mit besonderen Bedürfnissen

Wann?     16. und 17. November 2015

Wo?         Burg Hoheneck, 91472 Ipsheim

Der „Wiederholungstermin“ des ASG-Seminars, zu dem im März nicht alle Interessenten zugelassen werden konnten, fand am 16. und 17. November 2015 statt. Tagungsort war wiederum Burg Hoheneck, 91472 Ipsheim. Mit leicht veränderter Reihenfolge entsprach das Programm der Veranstaltung im Frühjahr.

Programmflyer

9. Netzwerktreffen

Wann?     Freitag, 27. November 2015 ab 9:00 Uhr

Wo?         Heinershof, Stolzenroth 6, 96178 Pommersfelden

Weitere Informationen zu Programm, Organisation, Kontakt und Anfahrt im 22. Rundbrief  (Seite 4f.) oder im Programm

ASG Seminar

Wann?     5. und 6. März 2015

Wo?         Burg Hoheneck, 91472 Ipsheim

Im März 2015 fand im Auftrag des StMELF auf der Burg Hoheneck bei Bad Windsheim eine Tagung der Agrarsozialen Gesellschaft über Soziale Landwirtschaft für Unter-, Ober- und Mittelfranken statt.

Programmflyer

8. Netzwerktreffen

Wann?     24. Oktober 2014

Wo?         Müßighof der Regens-Wagner-Stiftung, Absberg

Beim achten Treffen der Arbeitsgemeinschaft Nordbayern stellte Michaela Weiß (Website) Betreutes Wohnen in Gastfamilien in Mittelfranken vor. Darüber informierte auch ein Fernsehbeitrag in der Frankenschau im BR.

Bericht 

7. Netzwerktreffen

Wann?      21. März 2014

Wo?          Patersberghof in Veitlahm

Bericht von Brigitte Raatsie im 16. Rundbrief, Seite 13f.

6. Netzwerktreffen

Wann?     25. Oktober 2013

Wo?         Heinershof in Stolzenroth

Was dort geschaffen wurde, ist dem beigefügten Bericht der Nürnberger Nachrichten zu entnehmen, dessen begeisterten Tenor wir Besucher alle teilen. Frau Zimmermann von der NN ist sehr an der Entwicklung Sozialer Lanwirtschaft interessiert - siehe auch ihre Hinweise im rechten, gelb unterlegten Kasten auf der gleichen Seite. Dort stimmt zwar die angegebene Zahl der Einrichtungen unseres Netzwerkes nicht, aber sie hat sich immerhin mit Frau Dr. Lofner-Meir vom Landwirtschaftsministerium in Verbindung gesetzt und diese mit ihrer positiven Aussage über Soziale Landwirtschaft zitiert. Auf dem Heinershof haben wir, neben all dem Erfahrungsaustausch besprochen, dass die Treffen in Zukunft wieder jährlich zweimalig stattfinden sollen. Für März nächsten Jahres lädt die Gemeinschaft Wernstein (bei Kulmbach) ein. Näheres folgt demnächst. Jedenfalls noch einmal ganz herzlichen Dank an Tina Sickmüller für den harmonischen Tag und die gute Bewirtung mit Holzofenpizza auf dem Heinershof. Zwischenzeitlich fand ein weiteres Seminar über Soziale Landwirtschaft, verbunden mit einer Netzwerkgründung für Schwaben/Oberbayern in Mindelheim statt. Frau Dr. Lofner-Meir, die selbst teilnahm, gab den Auftrag, eine Vorlage zur künftigen Entwicklung Sozialer Landwirtschaft in Bayern anzufertigen. Ein Expertengespräch darüber soll im Januar in München erfolgen.

5. Netzwerktreffen

Wann?    25. Oktober 2012

Wo?        Wefa Sesslach gGmbH (Website)

Die Gruppe, die sich getroffen hat, war dieses Mal nicht so groß, wie bei den letzten Tagungen. Nadine Lindner hatte das Programm, das mit der Einladung an alle verschickt wurde, perfekt organisiert. Es ist beeindruckend, was dort unter der Leitung von Ingo Kessler - neben der industriellen Fertigung - an Grüner Sozialarbeit und Sozialer Landwirtschaft geschaffen wurde! Aufschlussreich waren die Berichte der einzelnen TeilnehmerInnen und der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit samt der Rückschau auf das Jahr 2012. Beschlossen wurde, dass künftig nur mehr ein Treffen pro Jahr stattfinden soll.

Treffen Projektentwicklung und Gründungen

Wann?     Montag, 23.4.2012

Wo?         Jura-Hof

Am Montag, 23.4.2012 trafen sich sich zwölf Landwirte und Sozialpädagogen, um gemeinsam über Gründungen und Projektentwicklungen in der Sozialen Landwirtschaft zu arbeiten. Das Anliegen ergab sich aus dem letzten großen Netzwerktreffen und wandte sich vor allem an diejenigen, die mehr oder weniger ernsthafte Gründungsabsichten hegen. Der Tag fand auf dem Jura-Hof bei Klaus Hofmann und Diana Ebert statt, die selbst ihren wunderschön gelegenen Demeter-Betrieb auf Grüne Sozialarbeit und Soziale Landwirtschaft umkonzipieren wollen. Bei der Veranstaltung handelte es sich wohlgemerkt um kein herkömmliches Existenzgründerseminar mit Vorträgen, flotten Sprüchen und Powerpoint-Präsentationen, sondern vielmehr um kollegiale Beratungen und Suchbewegungen in der Gruppe, die von Alfons Limbrunner moderiert wurde. Vorausgesetzt wurde eine gedankliche Vorarbeit, die sich an einem dafür entwickelten Leitfaden orientierte und die Bereitschaft, diese Überlegungen systematisch zur Diskussion zu stellen.

Vortrag Werkstättenmesse Nürnberg

Wann?       9. März 2012 von 10 - 11 Uhr

Wo?           Werkstättenmesse in Nürnberg

Michael Volland von der WfbM Nürnberg hat mit Kollegen der WfbM's des Münzinghofs, des Hausenhofs, der Wefa Sesslach und der WAB Kosbach das Thema "Gartenbau und Soziale Landwirtschaft" vorgestellt. Der Vortrag mit Diskussion zeigte anhand unterschiedlichster Praxisbeispiele und Ideen die große Palette grüner Tätigkeiten aus der gelebten Praxis auf. Kritische und schwierige Situationen aus dem Alltag wurden angesprochen. An den Ständen der WfbM Nürnberg, der Camphill Dorfgemeinschaft Hausenhof und der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Münzinghof lagen zugleich Informationsmaterialien der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Soziale Landwirtschaft und des regionalen Netzwerkes Bayern aus.

4. Netzwerktreffen

Wann?    15. Februar 2012 

Wo?        Wohnheim der WfBM der Stadt Nürnberg gGmbH  (Website)

Insgesamt kamen 29 Personen mit ganz unterschiedlichem Hintergrund, darunter auch wiederum neue Teilnehmer mit neuen Impulsenfür die drei Arbeitsgruppen, die von Tobias Abraham (Kooperationen), Gründungen (Alfons Limbrunner) und Öffentlichkeitsarbeit (Christoph Reichert) moderiert wurden.Michael Volland führte nach einer kurzen Einführung über die kommunale WfB die Teilnehmer über das Gelände und durch die Gewächshäuser. Jochen Griek stellte seine Arbeit vor, im Pfaffenwinkel – einer Region in Oberbayern um Weilheim, Peißenberg und Schongau – individuelle Entwöhnungstherapie für Drogen- und Alkoholabhängige auf Bauernhöfen durchzuführen.

Protokoll

3. Netzwerktreffen

Wann?    13. Oktober 2011

Wo?        Camphill Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Hausenhof (Website)

Bei dem dritten Nordbayerischen Treffen in der Camphill-Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Hausenhof im mittelfränkischen Landschaftsschutzgebiet Steigerwald stellten die drei Arbeitsgruppen „Gründung“, „Kooperation“ und „Öffentlichkeitsarbeit“ ihre bisherige Tätigkeit vor. Es wurde beschlossen, die angefangene "Kompetenzliste" der Teilnehmer zu komplettieren und ebenfalls auf die Website zu stellen. Die Teilnehmer bestätigten, dass der gegenseitige Austausch und insbesondere die Treffen möglichst halbjährlich zum gegenseitigen Kennenlernen der unterschiedlichsten Einrichtungen und Höfe der Sozialen Landwirtschaft wichtig sind. Kathrin Schymura von der WAB Kosbach wurde für ihre Arbeit an der Gestaltung der ersten Broschüre des nordbayerischen Netzwerkes gedankt und eine Vorabversion an alle Teilnehmer verteilt. Des Weiteren wurde auf das Radio-Interview auf BR 2, welches kurz zuvor gesendet wurde, hingewiesen. Ein Film über vier der knapp 20 bisher teilnehmenden sozialen Höfe wird bald veröffentlicht. Sebastian Röhm (Gärtner des Hausenhofes) hat die Veranstaltung mithilfe der Lebens und Arbeitsgemeinschaft organisiert und eine Führung durch die Bereiche Reittherapie, Landwirtschaft, Landschaftspflegegruppe sowie Gärtnerei ermöglicht. Allen Menschen am Hausenhof sei an dieser Stelle nochmals herzlich für die Gastfreundschaft und gute Bewirtung gedankt.

Protokoll

2. Netzwerktreffen

Wann?    23. Februar 2011

Wo?        mudra Wald & Holz Nürnberg (Website)

Max Hopperdietzel, Leiter der mudra Wald&Holz, sowie Alfons Limbrunner riefen die Arbeitsgruppenergebnisse vom ersten Nordbayern-Treffen am 1.12.2010 in der WAB Kosbach in Erlangen in Erinnerung.Sie bilden die Grundlage für die zukünftige Zusammenarbeit und die damit verbundenen Inhalte, Formen und Verantwortlichkeiten. Dazu wurden drei Schwerpunkte heraus kristallisiert und in Kleingruppen bearbeitet:

1. AG Gründungen:Eine Verbindung zwischen dem sozialen und dem landwirtschaftlichen Bereich soll mittels einer Kontaktbörse für sozial interessiert Landwirte und landwirtschaftlich interessierte Sozialarbeiter geschaffen werden.

2. AG Kooperationen:Zur besseren Vernetzung soll eine Informationsplattform erstellt werden. Dazu erhalten die Teilnehmer einen Vordruck, in dem sie Kompetenzen und Fähigkeiten, Zielgruppen, Finanzierung, Fortbildungsinteressen, Arbeitsschwerpunkte,Praktika, Erfahrungsaustausch usw. eintragen und an mudra Wald&Holz zurücksenden sollen.Die Erhebung wird allen Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Damit können sich die beteiligten Institutionen undMitarbeiter formell und informell unterstützen und vernetzen.

3. AG Öffentlichkeitsarbeit:Geplant wird, alle am Netzwerk beteiligten Einrichtungen in einer Broschüre vorzustellen. Die Produktion eines Netzwerkfilms wird als ideales Mittel der Öffentlichkeitsarbeit gesehen. Verschiedene an derNetzwerkarbeit beteiligte Teilnehmer suchen nach Möglichkeiten, Berichte oder Reportagen über die Soziale Landwirtschaft in der Presse zu lancieren.

Protokoll

1. Netzwerktreffen

Wann?    1. Dezember 2010

Wo?         WAB - Kosbach  (Website)

Die von über 40 Teilnehmern besuchte Veranstaltung diente der gegenseitigen Wahrnehmung und dem Erfahrungsaustausch von Einrichtungen und Höfen, die, unabhängig von bestimmten Trägern und Zielgruppen, in Nordbayern mit den Mitteln des Landbaus soziale, pädagogische und therapeutische Zielsetzungen verfolgen. „Erfahrungen zeigen, dass es keine bessere Beratung für Unternehmen gibt, als die durch andere Unternehmer, die bestimmte Methoden und Strategien ausprobiert und für gut befunden haben“, so Initiator Alfons Limbrunner. Der erste Schritt zur regionalen Vernetzung hat stattgefunden.

Protokoll

Links

Veröffentlichungen

Aufsatz von Alfons Limbrunner über den Hausenhof (2012) (hier)

Nürnberger Nachrichten - Gärtnern als Therapie (hier)

Nürnberger Zeitung - Wie Erde den Zugang zur Seele öffnet (hier)

Gruene Wege 2011 (hier)

Die grüne Werkstatt (hier)

Artikel im ÖKOmenischen Gärtnerrundbrief 02/12 (hier)

Filme / Reportagen

Über die WAB Kosbach (hier)

Über das mudra Waldprojekt Nürnberg (hier)

Über die Dorfgemeinschaft Hausenhof (hier)

Nicht mehr online verfügbar:

Über einen Betrieb in der Nähe von Dorfen

Über einen Betrieb mit suchttherapeutischer Arbeit

Über den Fendsbacher Hof

Berichte / Artikel

Studie "Soziale Landwirtschaft in Bayern" vom StMELF:

Bayern ist das erste deutsche Bundesland, in dem ein Landesministerium eine Studie zum Entwicklungsstand Sozialer Landwirtschaft in Auftrag gegeben hat. Die Studie „Soziale Landwirtschaft in Bayern - praxisorientierte Bestandsaufnahme“ im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) wurde von der xit GmbH in Nürnberg erstellt und nun der Öffentlichkeit vorgestellt.

StMELF Studie "Soziale Landwirtschaft in Bayern": Website
Zusammenfassung der Studie

Artikel über die Studie "Soziale Landwirtschaft in Bayern" (Naturland Nachrichten) (Artikel)

Bericht im Landwirtschaftlichen Wochenblatt über die Studie "Soziale Landwirtschaft" samt Praxisbeispielen. Berichtet wird u.a. vom Bauernhofkindergarten Olching, der Wefa Sesslach, Sonnenhof Regler, Ziegenhof Schober, Camphill Dorfgemeinschaft Hausenhof, Sozialteam etc.
(Artikel)

Ergebnisse "xit-Studie" - Soziale Landwirtschaft in Bayerns. 20. Rundbrief, S. 17ff.

Rückblick auf die Netzwerkarbeit in Bayern:

Entstehung der Netzwerkarbeit in Nordbayern: Am 1.12.2010 hatte in der WAB Kosbach in Erlangen die Auftaktveranstaltung des Netzwerks Nordbayern stattgefunden. Initiator war Alfons Limbrunner im Rahmen des Forschungsprojekts „Soziale Landwirtschaft auf Biobetrieben in Deutschland“, aus dem auch die Deutsche Arbeitsgemeinschaft Soziale Landwirtschaft DASoL als deutschlandweites Dach regionaler und thematischer Arbeitsgruppen entstanden ist. 2011 folgten weitere Treffen in Nürnberg bei „mudra Wald&Holz“ und auf dem Hausenhof, es bildeten sich die drei Schwerpunktthemen „Gründungen“, „Kooperation“ und „Öffentlichkeitsarbeit“ heraus. Bald entstanden eine 40 Seiten starke Broschüre mit Selbstdarstellungen sozialer Landwirtschaftsbetriebe, aber auch Fernseh- und Rundfunkbeiträge und Zeitungsartikeln:

Vorreiter - Bauer mit sozialer Ader betritt Neuland: Alois Schmidbauer bringt in Poikam Bio-Ackerbau, Campingplatz und soziale Landwirtschaft unter einen Hut. Artikel Er ist Pionier. 20. Rundbrief, S. 21ff.

Pressebericht: Die "Soziale Landwirtschaft" hilft Suchtkranken zurück ins Leben. 20. Rundbrief, S. 20f.

Pressemitteilung vom 21. April 2015 s. 20. Rundbrief, S. 15ff.

Erhebung und Bestandsaufnahme Soziale Landwirtschaft in Bayern (11/2014) Weitere Informationen im 18. Rundbrief, Seite 8f.

Förderung Sozialer Landwirtschaft (01/2014) und landwirtschaftlich-sozialem Unternehmertum in Bayern Vorlage für ein Expertengespräch (pdf) im Auftrag des StMELF

Radiosendung im Bayern Radio (11/2013) Thema Soziale Landwirtschaft. Beitrag: 5 Minuten. (Beitrag nicht mehr online verfügbar)

Neuer Aufsatz: "Ackern mit Begeisterung" (07/2013) Artikel aus der Schrot und Korn (nicht mehr online verfügbar).

Soziale Landwirtschaft in Bayern - zum Stand der Aktivitäten und Netzwerkbildungen (04/2013) Bericht von Alfons Limbrunner im 12. Rundbrief, Seite 9ff.

Artikel zur Netzwerkbildung in Bayern (2/2013) "Aktivitäten und Netzwerkbildungen Sozialer Landwirtschaft in Bayern" (pdf)

Artikel über den Hausenhof in den Nürnberger Nachrichten "Wie die Natur den Menschen hilft" (pdf)

Gründung des Vereins Soziale Landwirtschaft Bayern: Christoph Reichert und Alfons Limbrunner waren initiativ und haben zwischenzeitlich mit einigen Mitstreitern den Verein gegründet. Im Augenblick läuft der Antrag auf Anerkennung der Gemeinnützigkeit. Wir werden den Verein mit seinen Intentionen demnächst vorstellen.

Zusammen mit xit - forschen - planen - beraten beim Ministerium einen Projektantrag gestellt, dieser setzt sich zum Ziel, eine umfassende Förderung Sozialer Landwirtschaft in Bayern zu erreichen, verbunden mit einer Bestandsaufnahme und der Einrichtung eines Internet-Portals, in dem sich Landwirte und Einrichtungen präsentieren können. Zudem soll der Frage nachgegangen werden, wie Soziale Landwirtschaft zur Entwicklung ländlicher Räume beitragen kann.

Neuer Film zur Sozialen Landwirtschaft in der Camhill-Dorfgemeinschaft Hausenhof bei Neustadt/Aisch: Die Medien-PRAXIS Nürnberg, die bereits die Arbeit von mudra Wald&Holz und WAB-Kosbach dokumentierte, hat einen weiteren, sehr sehenswerten Film  gedreht - Zu dem Film geht es hier.

Buchneuerscheinung: "Boden unter den Füßen" Alfons Limbrunner | Thomas van Elsen (Hrsg.) Jahr 2013, 180 Seiten, broschiert, € 24,95; ISBN 978-3-7799-2879-9
Ausführliche Informationen zum Buch gibt es hier.

Mehrere Artikel zur sozialen Landwirtschaft in Bayern erschienen: Herausgebracht vom Bayerischen Landwirtschaftlichen Wochenblatt (BLW) in der Ausgabe vom 18.01.2013. Zu den Artikeln: Teil 1 // Teil 2 // Teil 3

Rundbrief

Der Rundbrief Soziale Landwirtschaft kann hier kostenlos bestellt werden.

Zur Bestellung

Veranstaltungen

Keine Nachrichten verfügbar.