Netzwerk Baden-Württemberg

Kontakt

Karin Woyta

Staufen Arbeits- und Beschäftigungsförderung gGmbH

Waldeckhof

Termine


Bisherige Veranstaltungen

Qualifizierung Bauernhofpädagogik 2017 in Baden-Württemberg

Wo?        Baden-Württemberg

Wann?    Modul 1: 29. bis 31. März 2017
                    Modul 2: 27. bis 30. September 2017
                    Modul 3: 09. bis 11. November 2017; Einladungsschreiben im 28. Rundbrief (S.15)

Bioland-Tagesseminar
Bauernhofpädagogik - Was möchte ich meinen Besuchern eigentlich "mitgeben"?

Wann?    07. September 2017, 10.00 -17.00 Uhr
Wo?        Bioland-Hof Göhring, Riedbachstr. 3, 88512 Mengen-Rulfingen

Jeder Hof ist etwas Besonderes und die Menschen auf den Höfen sind so individuell wie die Gruppen, die den Hof besuchen. Wer seinen Hof öffnet, macht es aus eigener Motivation. Was ist mein Antrieb? Warum öffne ich meinen Hof? Welche Ziele verfolge ich, wenn Gruppen den Hof besuchen? Was möchte ich den Besuchern sagen? Diesen Fragen wollen wir nachgehen.
Wir lernen an diesem Seminartag das besondere pädagogische Konzept vom Bioland-Hof der Familie Göhring kennen. Der ökologische Landbau ist die Lebensphilosophie der Familie Göhring, wie dieser begreifbar wird, erfahren wir von Andrea Göhring. Sie erläutert zudem, was hinter ihrer tiergestützten Pädagogik/Therapie steckt, und was sie den Besuchern „mitgeben“ möchte. Denn ihre Tiere sind ihre wertvollen „Mitarbeiter“, sie ermöglicht Kindern Tierbegegnungen, um deren sozialen und emotionalen Kompetenzen zu fördern. Wie die unterschiedlichen Eigenschaften der Tiere in der pädagogischen Arbeit „genutzt“ werden können, betrachten wir genauer.

Referentinnen: Anja Kirchner, Referentin für Bauernhofpädagogik & Andrea Göhring, Bioland-Bäuerin, Bauernhofpädagogin, Fachkraft Tiergestützte Pädagogik

Veranstalter: Bioland Landesverband Baden-Württemberg e.V.
Teilnahmegebühr: 75,- €, zzgl. Verpflegung vor Ort, bitte bar vor Ort bezahlen
Anmeldung erforderlich! Das entsprechende Formular kann bei A. Kirchner angefordert werden.

Anja Kirchner
Organisatorin/Referentin für bauernhofpädagogische Aus- und Weiterbildung
Ansprechpartnerin Qualifizierung Bauernhofpädagogik Baden-Württemberg
Von-Botic-Str. 7
89584 Ehingen
mobil: 0176/23301159
E-Mail: anja-kirchnergmx.de

Tagung: Perspektiven Sozialer Landwirtschaft in Baden Württemberg

Wo?        Dorfgemeinschaftshaus Tennental

Wann?    16. März 2017 (9:30-16:45 Uhr)

www.tennental.de

„Soziale Landwirtschaft, soziales Engagement – Chancen für ein Zusatzeinkommen im ländlichen Raum“

Wann?     2016

Wo?         Hohebuch

Veranstaltungsbericht im 23. Rundbrief, S. 11f.

„Soziale Landwirtschaft - eine Chance zur Diversifizierung für landwirtschaftliche Familienbetriebe?!“

Wann?      8. Juli 2015

Wo?          Schwäbisch-Gmünd

Veranstaltungsbericht im 21. Rundbrief, S. 13ff.

2. Netzwerktreffen

Wann?     16. Oktober 2013

Wo?          Erlacher Höhe, Großerlach (www.erlacher-hoehe.de)

Einladung

1. Auftakttreffen: Startschuss für regionales Netzwerk „Soziale Landwirtschaft“ in Baden-Württemberg

Wann?      17. April 2013

Wo?          Evangelische Akademie Bad Boll

Für ein regionales Netzwerk Soziale Landwirtschaft Baden-Württemberg

Veranstalter: Bioland LV BW in Zusammenarbeit mit Deutsche Arbeitsgemeinschaft Soziale Landwirtschaft (DASoL) und Projekt Agrigent Waldeckhof 

Der Einladung zum Informations- und Netzwerktag Soziale Landwirtschaft in die Evangelische Akademie Bad Boll folgten am 17.04.2013 rund 30 Akteure und Interessenten aus Baden-Württemberg. 

Im Vordergrund des Treffens, das von Bioland LV Baden-Württemberg, DASoL/PETRARCA e.V., der ARBEG gGmbH und dem Projekt Agrigent Waldeckhof organisiert wurde, stand der Erfahrungsaustausch und Kennenlernen. Der Vormittag wurde von Anja Kirchner mit einem Vortrag zum Thema „Bildung als gesellschaftliche Leistung“ eröffnet und machte deutlich, wie wichtig Bildung als Vorsorgemaßnahmen zu betrachten ist. Danach stellte Thomas van Elsen die Vielfalt der Sozialen Landwirtschaft in Deutschland vor – er machte deutlich, wie weit das Feld der Akteure ist – von Kindern und Jugendlichen, behinderten oder psychisch kranken Menschen, Arbeitslosen, Obdachlosen bis hin zu Demenzkranken. Anschließend erhielten die TeilnehmerInnen anhand von drei Betriebsvorstellungen Einblicke, wie Menschen mit und ohne Handicap auf Bio-Betrieben in Baden-Württemberg in die unterschiedliche Arbeiten eingebunden werden können. 

In Gruppen wurde am Nachmittag gesammelt, welche Aufgaben und  Themen ein zukünftiges Netzwerk Baden-Württemberg bearbeiten könnte. Gemeinsamer Konsens war, sich zukünftig untereinander zu vernetzen und gemeinsam Maßnahmen zur Unterstützung der Sozialen Landwirtschaft zu entwickeln. Das nächste Treffen des neuen Netzwerkes wird voraussichtlich am 16.10.2013 stattfinden. Dazu sind all Menschen, Betriebe und Organisationen in Baden-Württemberg eingeladen, die landwirtschaftliche Arbeit mit sozialer und pädagogischer Arbeit verbinden bzw. sich dafür interessieren. 

Informationen zum Download:

Rundbrief

Der Rundbrief Soziale Landwirtschaft kann hier kostenlos bestellt werden.

Zur Bestellung

Aktuelles