Unser Projekt „Soziale Landwirtschaft in Hessen“ ist gestartet!

Überreichung des Zuwendungsbescheides durch die Hessische Landwirtschaftsministerin Priska Hinz an drei Mitglieder der Operationellen Gruppe
Projekt-Auftakt auf Hof Fleckenbühl

Nach einer doch ziemlich langen Vorlaufphase – das erste Schriftstück zur Antragstellung datiert vom 5.8.2015 – und zwei erfolglosen Anläufen sowie einer Vorstudie ist unser Vorhaben unter dem Titel "Mehrwerte Sozialer Landwirtschaft für die landwirtschaftliche Erzeugung" bewilligt worden. Am 22. Februar wurde uns feierlich durch Ministerin Hinz der Zuwendungsbescheid überreicht.

Im Rahmen der "Europäische Innovationspartnerschaft - Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit – EIP-Agri“ wird die Zusammenarbeit sog. "operationeller Gruppen" (OG) gefördert. Träger unseres Projekts ist das Fachgebiet Ökologischer Land- und Pflanzenbau der Universität Kassel in Witzenhausen; formal lief die Antragstellung dankenswerterweise über Prof. Jürgen Heß als Fachgebietsleiter; weiter gibt es insgesamt elf beteiligte Partner, die jeweils über ein kleines Budget verfügen, um Arbeitszeit und Reisekosten erstattet zu bekommen.

Mittlerweile hat ein internes Auftakttreffen stattgefunden, bei dem mit den Partnern zusammen den geplanten Projektverlauf (bis Mitte 2020) besprochen haben, die Rollen und Aufgaben der Partner und Abrechnungstechnisches klärten und uns als Projektteam überhaupt erst einmal kennengelernt haben. In einem kleinen internen Workshop wurden kreative Ideen für den Projektverlauf und die anstehende Zusammenarbeit gesammelt und diskutiert. Betriebsleiters Uwe Weimar organisaierte das Auftakttreffen auf dem Hofgut Fleckenbühl bei Marburg.

Rundbrief

Der Rundbrief Soziale Landwirtschaft kann hier kostenlos bestellt werden.

Zur Bestellung

Veranstaltungen

Keine Nachrichten verfügbar.