Ziel und Arbeit der DASoL

Soziale Landwirtschaft verbindet landwirtschaftliche Erzeugung mit sozialer und pädagogischer Arbeit. Anknüpfend an mehrere europäische Forschungs- und Weiterbildungsprojekte zu Social Farming hat sich 2009 die „Deutsche Arbeitsgemeinschaft Soziale Landwirtschaft“ (DASoL) gegründet. Ziel ist ein Austauschforum für die Vielfalt Sozialer Landwirtschaft und deren weitere Entwicklung.

Aktivitäten "multifunktionaler" Höfe der Sozialen Landwirtschaft reichen von der Integration von Menschen mit körperlichen, geistigen oder seelischen Beeinträchtigungen über die Einbeziehung sozial schwacher Menschen, straffälliger oder lernschwacher Jugendlicher, Drogenkranker, Langzeitarbeitsloser und aktiver Senioren bis hin zu pädagogischen Initiativen wie Schul- und Kindergartenbauernhöfe.

Die DASoL unterstützt die Vernetzung von Einzelinitiativen durch thematische und regionale Netzwerke und möchte die Interessen der Akteure und bestehender Netzwerke bündeln und sichtbar machen. Darüber hinaus engagiert sich die DASoL in der Forschung und Weiterbildung. Träger ist der gemeinnützige Verein PETRARCA (Europäische Akademie für Landschaftskultur e.V.).

Diese Website

  • informiert über Aktivitäten der regionalen Netzwerke und Veranstaltungen,
  • bietet eine Übersicht zur gezielten Hofsuche an,
  • bietet den kostenlosen Bezug eines Rundbriefs,
  • bietet Aufsätze und Poster zum Herunterladen,
  • schlägt Themen für Studien-Abschlussarbeiten vor,
  • gibt Literaturhinweise,
  • listet zahlreiche Links zu Initiativen im In- und Ausland auf.

 

  Die Rundbriefe können hier heruntergeladen werden.

Rundbrief

Der Rundbrief Soziale Landwirtschaft kann hier kostenlos bestellt werden.

Zur Bestellung

Veranstaltungen

Keine Nachrichten verfügbar.